Das Setzen eines Implantats

Die Stufen der Implantatversorgung

Nach einer örtlichen Betäubung wird die den Kieferkamm bedeckende Schleimhaut geöffnet (Bild 1). Mit einem Spezialbohrer wird im Knochen ein genau auf das Implantat abgestimmtes Loch geschaffen (Bild 2). Nach dem Implantieren (Einsetzen des Implantates) wird die Schleimhaut wieder geschlossen. Nun muß das Implantat einheilen (Bild 3). Der Knochen stabilisiert das Implantat und nach 8 bis 10 Wochen sind beide fest miteinander verwachsen. Nach abgeschlossener Einheilphase schraubt der Zahnarzt das Aufbauelement (Abutment) ein und setzt die fertige Krone auf das Implantat (Bild 4).

Zahnlücke
Implantatversorgung
Zahnlücke
Implantatversorgung

Illustrationen mit freundlicher Genehmigung: CAMLOG AG